Love me when I’m gone
Main Sites
LINK
LINK
LINK
LINK
LINK
LINK

Affiliates
LINK
LINK
LINK

Others
Layout-Credits
Host

Designer

I am a Cowgirl

Howdy,
vor 6 Tagen sind wir mit dem Zug von Sydney nach Tamworth gefahren - 6 Stunden ungefaehr. Zug fahren ist hier ganz anders als in Deutschland, irgendwie unorganisierter. Ganz oft muss man andere fragen, wo und wann und wie alles funktioniert, weil kaum etwas zum nachlesen existiert und man die Durchsagen recht schlecht versteht.
Aber meine Mitreisende - Kathi - und ich haben es erfolgreich geschafft.
Das Hostel ist im Vergleich zu den letzten recht sauber und schoen eingerichtet. Ausserdem ist es recht ruhig, wir hatten das Gefuehl der Ort war wie ausgestorben. (Das Bad ist ubrigens komplett rosa :D)

Am naechsten Morgen mussten wir frueh raus, da wir abgeholt wurden fuer das Jillaroo and Jackeroo Training (Cowgirl and Cowboy Training). Ein aelterer Bus mit Platz fuer ca. 20 Leute stand vor der Tuer und daneben ein echter Farmer. Eine Gruppe von 14 Leuten und viel Gepaeck wurde dann ca. 1 Stunde durch die Gegend gefahren (nach einem Zwischenstopp im Second Hand Shop) und es wurden immer weniger Haeuser, dafuer mehr Huegel/Berge und alles in gruen.
Dann kam endlich die Farm.. und die ist wirklich riesig.

Geschlafen haben wir in einer Art grosser Abstellraum.. also schon wirklich gross, aber vom Material her wie so eine Laube. Darin war dann ein Raum fuer die Staff Leute, ein Bad und ein grosser Raum mit Stockbetten und einer Kueche.
Gegessen wurde draussen an einem Tisch oder am Feuer oder auch in der offenen Garage am Feuer, wenn es geregnet hat.

Zu Beginn gab es erstmal eine Einfuerung in alles drum herum und ich glaube dann ging es auch schon los mit den Pferden. Ich hatte erst ein grosses dunkles Pferd mit dem Namen Boolegel oder so und der war sehr Zickig und leider so sehr, dass er mir dann auf den Fuss getreten ist.. schoen blau! Da ich dann wirklich Angst vor dem Pferd hatte, hab ich ein anderes bekommen.. Soldier! Ein weisses mit schwarzen Flecken und wirklich suess. Ein bisschen langsam vorallem wenn es Berg ab geht, aber wirklich lieb. Und wenn er irgendwas machen sollte musste man ihn immer ein bisschen schieben und druecken und was weiss ich nicht. Ich fand die Aehnlichkeit zwischen ihm und mir echt enorm :D Einfach total cool, bisschen vorsichtig und langsam und auch faul :D
Generell haben wir viel ueber natural Horsemanship gelernt, ist wirklich interessant wie man sein Pferd in kuerzester Zeit an Dinge gewoehnen kann und ihnen was beibringen kann und auch wie Pferde ticken.
Ansonsten haben wir an einem Tag Baueme gefaellt fuer Zauene, wir haben Kuehe und Schafe die Berge runtergejagt und alles auf den Ruecken der Pferde. :D
Ausserdem haben wir Kuehe von Kaelbern getrennt, den Kaelbern eine Markierung ins Ohr gegeeben, sie kastriert und gebrandmarkt. Dafuer mussten wir mit den Kaelbern wresteln oder wie man das sagt.
Auch die Schafe mussten gewrestelt und geschorren werden.
Ansonsten haben wir auf den Pferden auch viele Spiele gemacht um irgendwas drum herum reiten und das auf Zeit, oder zu Zweit eine Kuh in ein besonderes Gatter bringen.
Am letzten Tag waren wir auch mit den Pferden im Wasser, wir mussten sie rein fuehren.. ziemlich schwer :D
Natuerlich haben wir auch gezeigt bekommen wie man das Lasso richtig verwendet und man mit den typischen Cowboy Peitschen umgeht.
Weckzeit war immer um 6.30Uhr und dann den ganzen Tag Programm.
Es war wirklich anstrengend, ich spuere jeden Muskel, aber es war wirklich interessant und hat Spass gemacht.
Am Freitag Abend sind wir wieder zurueck nach Tamworth gekommen und sind abends erst Essen gegangen und dann noch feiern in verschiedenen Clubs. Die Leute hier sind schon komisch, aber wir hatten echt nochmal seeehr viel Spass und ich werde die Gruppe echt vermissen.

Bis Dienstag Morgen bleiben wir noch in Tamworth und gucken, ob wir hier vielleicht einen Job finden. Es gibt hier wohl eine Moeglichkeit wo man 22$ die Stunde bekommt, nach Abzug der Steuern sind noch ca. 15$ uebrig, aber das waere echt cool.
Ansonsten geht es weiter nach Byron Bay und dann mal sehen

Bis Bald und liebe Gruesse
Babsi

19.3.11 04:12
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de