Love me when I’m gone
Main Sites
LINK
LINK
LINK
LINK
LINK
LINK

Affiliates
LINK
LINK
LINK

Others
Layout-Credits
Host

Designer

Das Farmleben hat mich gerufen :)

WWOOFing = Willing Workers on Organic Farms -> arbeiten fuer Essen und Unterkunft
Genau das habe ich die letzten 19 Tage auf http://www.brooloopark.com/brooloo/pages/home.php gemacht.
Direkt nach der Ankunft hiess es Holz fuers Feuer vom Truck zu laden, Feuer fuer die heisse Dusche zu machen und anschliessend die Tiere zu fuettern.


Ein Tag auf Brooloopark faengt damit an, dass man morgends um 6Uhr beim fuettern los legt, gegen 7Uhr anfaengt zu fruehstuecken, ab 8Uhr irgendwelche Arbeiten durchfuehrt, um 10Uhr einen "Smoko" macht, um 10.30Uhr mit anderer Arbeit weiter macht, um 13Uhr die Mittagspause beginnt, um 14Uhr das Feuer fuer die Dusche an macht, 16Uhr heisst es wieder Tiere fuettern und um ca. 21Uhr gewinnt die Anziehungskraft des Bettes und man faellt in einen tiefen Schlaf. :D

Fuettern heisst:
Futter vorbereiten, 15 Pferde fuettern, 2 Schweine fuettern, Kuehe vom Feld reinbringen, Bullen fuettern (den konnte man auch streicheln :D), Pferde buersten, Huehener fuettern...

Die Arbeiten die man am Tag so durchfuehrt sind:
Holz hacken, Holz einsammeln, Holz stapeln, Rasen maehen, Wiper Sniping (weiss ich leider den deutschen Begriff nicht), Reds Tails einsammeln - das ist schlechtes Gras fuer die Tiere und deswegen muessen die Koepfe abgeschnitten und anschliessend abgemaeht werden, das Gastehaus oder den Swaggies Room putzen uvm.

Um Weihnachten rum hat dieser Park leider sehr viele Verluste gemacht, da der dort nah gelegene Creek 7 mal ueber die Ufer getreten ist und somit kein Gast dort campen konnte. Deshalb war die Osterzeit und das verlaengerte Wochenende danach besonders wichtig. Leider hat es nochmal ziemlich geregnet und somit gab es auf dem Weg zu 2 Campsides riesen grosse Pfuetzen und die leute waeren so nicht durch gekommen, also hiess es fuer uns Baumstaemme und grosse Steine au fden Truck laden und dort wieder abladen. Eine verdammt harte Arbeit, aber man wusste warum man das tut.

Ein sehr schlimmer Moment fuer mich war an einem Tag, als der Farmer die Hufe von den pferden gemacht hat und bei einem die Ader getroffen hat und es geblutet hat wie sonst was. Ich musste das Pferd halten und leider auch den verletzten Huf.. es ist kein schoenes Gefuehl, wenn dir das Blut ueber die Hand laeuft
Aber inzwischen geht es Slim wieder viel besser

Insgesamt hatte ich dort eine wirklich tolle Zeit, tagsueber ging es zwar sehr rupig und fokusiert zu, aber dafuer waren die Abende sehr schoen und man hat uns auch sehr viel zu verschiedenen Maekrten gebracht und uns die Umgebung gezeigt.
Ich werde es vermissen den Sonnenaufgang und untergang zu sehen, unter Sternenhimmel meine Zaehne zu putzen, die Kakadus und Papageien im wildleben zu sehen und morgends 1 Stunde vor Futterungszeit vom Gockel gewekct zu werden. :D

Achja, schoen finde ich auch, dass man auf der Farm keine Katze gegen die Maeuse hat (Farmerin ist Allergisch und die Katzen wuerden die Voegel fressen), sondern eine Schlange! :D Aber keine giftige..
Aber die giftigen gabs da auch.. die gruene Schlange haengt beim Haus der Farmer immer im Baum, eine braune Schlange haben wir beinahe mit einem Ast verwechselt und eine schwarze mit rotem Bauch (war aber noch ein Baby) hatten wir ploetzlich auf dem Truck und die muss wohl einer von uns auch auf dem Arm gehabt haben, als wir Holz aufgesammelt haben. Aber es ist keinem etwas passiert

Die Zeit hat mich ganz schoen gepraegt und ich freue mich shcon auf die naechsten Wwoofing Farmen

Ich hoffe euch geht es allen gut!
Bis Bald und liebe Gruesse

Babsi

9.5.11 09:00
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de